FUTURO. A Flying Saucer in Town

Das FUTURO ist nicht nur das bekannteste und innovativste, sondern auch eines der ersten in Serie produzierten Kunststoffhäuser der Welt. Kein anderes Objekt verkörpert den Glauben an den technologischen Fortschritt und an die Zukunft des Raumfahrtzeitalters der späten 1960er-Jahre besser als das FUTURO. Nicht umsonst sollte es zum Inbegriff des utopischen Designs werden.

Das 1968 vom finnischen Architekten Matti Suuronen entwickelte Haus hat die Form eines abgeflachten Rotationsellipsoiden und besteht aus Fiberglas mit einer Polyurethan-Isolation. Es misst 8 Meter im Durchmesser, ist 4 Meter hoch und wiegt mit kompletter Einrichtung 4 Tonnen. Das Haus kann so mit Transporthubschraubern in schwieriges Gelände gebracht werden. Es wird elektrisch beheizt. Im Jahre 1968 kostete das Haus 12.000 US-Dollar.

Das FUTURO wurde von der finnischen Firma Polykem in einer kleinen Serie gefertigt. Es gibt keine klaren Angaben über die tatsächliche Anzahl der produzierten und noch existierenden Häuser. Den Plänen für die Innenausstattung des FUTURO zufolge hat Matti Suuronen mehrere Benutzungsmöglichkeiten für das Haus vorgesehen, z. B. als Berghütte, Wochenendhaus, Unterrichtsraum oder Arztpraxis.

Das FUTURO ist der neueste Ankauf der Neuen Sammlung und ist im Außenbereich der Pinakothek der Moderne zu besichtigen.

[Quelle: Wikipedia & Neue Sammlung]

Nachfolgend mit freundlicher Genehmigung von www.thefuturohouse.com einige Impressionen von neuen und nicht mehr ganz so neuen FUTUROs aus aller Welt:

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.