Boarding completed


Gemeinsam mit meinem Bruder Jochen gings gestern abend zum Landschaftspark Hachinger Tal, der auf dem Gelände des ehemaligen Fliegerhorsts Neubiberg entstanden ist. Die verschiedenen Zonen des Parks, welche größtenteils für die Natur reserviert sind werden durchtrennt von der ehemaligen Start- und Landebahn, welche besonders beliebt ist bei Inline-Skatern und Kite-Surfern.

Der feinporige Asphalt eignet sich hervorragend zum boarden und bietet eine fast zwei Kilometer lange und ausreichend breite Bahn für mein neues Hobby:

sowie eine Aufnahme aus der Luft (einen Tag später aufgenommen):

Mit elektrischen Longboards der Firma Evolve machte ich, angeleitet von meinem Bruder Jochen meine ersten Schritte mit dieser sehr coolen, neuen Art der Fortbewegung. Obwohl Jochen immer wieder betonte daß das natürlich kein Sport im eigentlichen Sinne ist bin ich der Meinung daß jede Aktivität an der frischen Luft besser ist als im stillen Kämmerlein an neuen Multicoptern zu schrauben.

Gesteuert über einen Funksender mit Analog-Joystick beschleunigen die Boards aus dem Stand heraus in zwei Gängen auf bis zu 35 km/h bei einer Reichweite von 30 bis 40km. In zwei Varianten verfügbar lässt sich jedes Board mit Straßen- und All-Terrain-Bereifung ausstatten. Ich kann es kaum erwarten bald wieder in gleichmäßigen Kurven über die Startbahn zu cruisen …


Über Mark Simons

Hallo, mein Name ist Mark und ich wohne in der beschaulichen Münchner Altstadt. Seit nunmehr zwölf Jahren bin ich fasziniert von der Panoramafotografie und experimentiere gerne mit neuen Aufnahmetechniken. Neben meinen fotografischen Streifzügen lerne ich, die Gitarre zu spielen und mag Thaifood.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.