Am Marienplatz


Ich hatte gedacht, am Marienplatz gehe es sonntags um sieben Uhr früh ruhiger zu als gestern beim Viktualienmarkt, aber da hatte ich nicht mit den Reinigunsgmaschinen der Stadtverwaltung gerechnet. Mit dem geliehenen Stuhl eines nahen Cafés saß ich mitten auf dem Platz und alle Kehrmaschinen mussten in großem Bogen um mich herumfahren.

Wegen der hohen Gebäude findet der Copter am Boden so gut wie keine Satelliten, aber da es windstill war konnte er dann über den Dächern genügend Daten sammeln um dann an Ort und Stelle zu verweilen bis die Aufnahmen im Kasten waren.

Sehr gut erkennt man die noch eingerüstete Frauenkirche, den alten Peter und kann einen Blick auf die freie Neuhauser Straße werfen.


Über Mark Simons

Hallo, mein Name ist Mark und ich wohne in der beschaulichen Münchner Altstadt. Seit nunmehr zwölf Jahren bin ich fasziniert von der Panoramafotografie und experimentiere gerne mit neuen Aufnahmetechniken. Neben meinen fotografischen Streifzügen lerne ich, die Gitarre zu spielen und mag Thaifood.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.